Schneller zum Traumkörper mit Sport und der richtigen Ernährung

Sport

Wir erleben gerade einen neuen Fitnesshype. So viele Menschen wie niemals zuvor sind aktuell in Fitnessstudios angemeldet, um ihren Körper in Form zu bringen. Von allen Social Media Plattformen strahlen uns die makellosen Körper der Influencer entgegen. Gefühlt werden jeden Tag neue Trainingsübungen, neue Ernährungstipps oder Supplements angepriesen. Und im Gegensatz zu vielen anderen aufkommenden Trends in unserer Gesellschaft, ist an dem neuen Fitnesswahn eigentlich gar nichts auszusetzen. Denn Sport hilft uns, unser Wohlbefinden effektiv zu steigern, unseren Körper zu spüren und gesund zu leben. Allerdings ist die sportliche Betätigung beim Kampf um einen athletischen Körper leider nur die halbe Miete. Denn es kommt hier auch vor allem auf die richtige Ernährung an. Wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen und Fett zu verlieren, dann ist das Sportprogramm tatsächlich nur zu 20 Prozent ausschlaggebend für den Erfolg. Ganze 80 Prozent nimmt hier nämlich die Ernährung ein. Deshalb haben wir im Folgenden einmal dargestellt, wie es mit Sport und der passenden Ernährung am besten gelingt, schnell und nachhaltig Erfolge zu verbuchen. 

Das Sportprogramm

Absolut empfehlenswert ist hier eine Kombination aus Kraftraining und Cardio, allerdings sollte das Krafttraining immer Vorrang haben. Es hat so gut wie keinen Effekt, sich Stunde um Stunde auf dem Crosstrainer oder dem Laufband zu quälen. Zwar ist dies für die Gesundheit auch zuträglich, da so das Herz-Kreislauf-System gestärkt wird, allerdings wird dieses Training keinen großen Effekt auf die Fettverbrennung oder den Muskelaufbau haben – im Gegenteil: Wer zu viel Cardiotraining betreibt, riskiert, seine hart antrainierte Muskelmasse sogar zu verlieren. 
Bezüglich des Krafttrainings ist ein Training zwischen drei und fünfmal in der Woche empfehlenswert. Ein 2-Split Trainingsplan, das heißt es werden an abwechselnden Tagen erst die Beine, dann der Oberkörper trainiert, eignet sich für Anfänger am besten. Diese Krafteinheiten können dann mit etwas Cardiotraining ergänzt werden, auch direkt nach den entsprechenden Einheiten. Wer seiner Fettverbrennung ordentlich auf die Sprünge helfen möchte, sollte sich dem HIIT Training stellen. Dies ist zwar eine sehr anstrengende und fordernde Trainingsvariante, allerdings auch sehr intensiv. Hierbei wechseln sich Phasen von maximaler Belastung, die 30 Sekunden andauern, mit einer 30 sekündigen Phase geringerer Belastung ab. Dies kurbelt die Fettverbrennung sehr effektiv an und sorgt ebenfalls für einen langanhaltenden Nachbrenneffekt. Das bedeutet, selbst, wenn man schon wieder daheim auf der Couch sitzt, läuft die Fettverbrennung beziehungsweise die Kalorienverwertung noch auf Hochtouren. Allerdings ist das HIIT Training sehr anstrengend und deshalb nicht für absolute Fitness Neulinge empfehlenswert.

Wie sieht die richtige Ernährung aus?

Bei der Ernährung ist Ausgewogenheit das Zauberwort. Nulldiäten oder einseitige Diäten wie die Kohldiät gehören definitiv der Vergangenheit an. Wichtig bei der Ernährung ist die Versorgen mit den Grundnährstoffen Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und Fett. Besonders diejenigen, die einen Aufbau der Muskulatur anstreben, sollten sicherstellen, dass sie mit genug Eiweiß versorgt werden, da dies der Baustein für unsere Muskeln ist. Gute Eiweißlieferanten sind beispielsweise Eier, Magerquark oder helles Fleisch wie Putenfleisch. Bei den Fetten sollte auf ungesättigte Fettsäuren gesetzt werden, die zum Beispiel in Avocados und Fisch wie Lachs zu finden sind. Die komplexen Kohlenhydrate halten lange satt und liefern uns Energie. Vollkornprodukte wie Vollkornnudeln oder Vollkornreis eignen sich hervorragend, um den Körper mit gesunden Kohlenhydraten zu versorgen. Dennoch haben wir nicht immer die Möglichkeit, durch unsere Ernährung uns mit allen wichtigen Makro- und Mikronährstoffen zu versorgen. Hier sind die sogenannten Supplements eine wertvolle Hilfe. Besonders Supplements wie Whey Protein oder Aminosäuren kaufen sind sehr empfehlenswert, um den Körper optimal zu versorgen.

Tagged , ,

Livescores im Sportwetten Forum, Wettpoint Liveticker

Sportwetten haben vor allem den Reiz, dass neben dem Glück auch ein gewisses Maß an Können vorhanden sein muss. Hinzu kommt außerdem, dass die meisten Anbieter eine hohe Vielfalt anbieten, sodass die Spieler noch mehr Freude an der Sache haben. Ob es gerade um Fußball oder Pferderennen geht – mit dem richtigen Anbieter wird man immer Spaß haben. Neben den ganzen Wetten findet man aber auch viele Testberichte und Erfahrungsberichte. Gerade für Anfänger ist das unglaublich wichtig. Wichtige Tricks holt man sich am besten im Wettpoint Liveticker, hier finde man Livescores im Sportwetten Forum. (http://www.wettpoint.com/bonus/tipico.html)

Profis und Anfänger müssen sich zunächst immer den richtigen Anbieter aussuchen, was nicht immer so leicht ist. Außerdem sollte man sich über einige Strategien schlau machen, damit man direkt auf das richtige Pferd setzt. Viele stellen sich die Frage, ob eher auf Einzelwetten mit kleineren Quoten oder auf Kombiwetten gesetzt werden sollte. Für Sportwetten gibt es einige Strategien und eine falsche Taktik gibt es eigentlich nicht. Es gibt so viele Sportwetten Anbieter und außerdem kommen immer wieder neue Buchmacher dazu. Bei der Entscheidung sollte man immer die Seriosität, das Wettangebot und die Benutzerfreundlichkeit beachten. Wenn man auf der Homepage gar nicht klarkommt und sich nur schwer zurecht findet, wird man schnell den Spaß an der Sache verlieren. Ein seriöser Wettanbieter erkennt man an ganz verschiedenen Sachen.

Die Lizensierungen und die Genehmigungen sind aber besonders wichtig. Seriöse Buchmacher besitzen Registrierungen in verschiedenen Ländern. Neben der Seriosität ist es auch wichtig, dass man sich einen Anbieter aussucht, der ein gutes Wettangebot bietet. Wenn sich der Buchmacher bei seinem Angebot eher auf Fußball beschränkt, sollte man diesen als Tennisliebhaber zum Beispiel eher nicht auswählen. Erst einmal sollte man einzelne Wettanbieter komplett durchtesten und eine geringe Einzahlung vornehmen. Oftmals kann man dann auch einen Bonus kassieren. Spieler finden auf diese Weise immer am besten heraus, ob der jeweilige Broker was für sie ist oder nicht.

Zu guter Letzt ist auch das Verwalten von Finanzen und des Kundenkontos sehr wichtig. Man sollte gucken welche Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und welche Mindestzahlungen es gibt. Viele Buchmacher erheben eine 5-prozentige Wettsteuer, die dann vom Gewinn des Kunden abgezogen wird. Wer keine Wettsteuer zahlen möchte, der sollte sich Anbieter wie Tipico genauer anschauen. Die Wettsteuer wird hier komplett übernommen und außerdem gibt es auch gute Quoten. Das Fazit ist, dass jeder Buchmacher seine Stärken und Schwächen hat und man nur selbst herausfinden kann, welches Angebot für einen selbst das Beste ist.